Projekt Beschreibung

Hyaluronsäure

Ein wichtiger Bestandteil der konservativen Arthrosetherapie ist die Infiltration des geschädigten Gelenkes mit Hyaluronsäure.

Hyaluronsäure stellt einen elementaren Bestandteil der gesunden Knorpelsubstanz (=Gelenküberzug) dar. Bei Arthrose ist der Knorpel in seiner Struktur geschädigt. Durch die Infiltration mit Hyaluronsäure kann der entzündliche Arthroseschmerz gelindert und die Stoßdämpfung des Gelenkes wieder verbessert werden.

Je nach verwendetem Präparat sind zwischen 1 und 5 Behandlungen erforderlich. Die Spritze erfolgt direkt in das betroffene Gelenk – schmerzfrei unter Lokalanästhesie. Die Wirkung ist in der Regel schon nach kurzer Zeit für Sie spürbar. Je nach Arthrosegrad kann die schmerzlindernde Wirkung ca. ein Jahr anhalten. Gerne beraten wir Sie in unserer Sprechstunde, ob eine Therapie mit Hyaluronsäure auch für Sie in Frage kommt.

Schnell schmerzlindernd

Stoßdämpfend

12 Monate wirksam

Mit Gesamtkosten für eine Hyaluronsäuretherapie ist je nach verwendetem Präparat zwischen 300-500 Euro zu rechnen. Wir empfehlen im Vorfeld, die Kostenübernahme mit Ihrer Krankenversicherung zu besprechen – gerne erstellen wir für Sie einen Kostenvoranschlag.

Nachstehend finden Sie 2 Erklärvideos zur Hyaluronsäure und deren Wirkung

Patientenbroschüre Hyaluronsäure